Karrierecoach für die Generation Z und Millennials

Besorgte Generationen: Deloitte-Forschung zeigt, dass Generation Z und Millennials nach Sinn und Sicherheit suchen – den beruflichen Sinn lässt sich mit einem Karriere Coach gut herausfinden.

Seit elf Jahren nutzt Deloitte den Global Survey of Gen Z and Millennials, um die Stimmung junger Menschen auf der ganzen Welt, einschließlich Österreich, zu befragen. Dieses Jahr hat gezeigt, dass insbesondere finanzielle Themen im Mittelpunkt stehen. Steigende Lebenshaltungskosten und ein Gefühl der Ungleichheit wirken sich negativ auf die Zukunftserwartungen aus. Klimawandel, Kriege und Pandemien haben diese Entwicklung verstärkt. Gleichzeitig sind junge Menschen bereit, sich einzubringen, etwa für Klimaschutz und nachhaltige Entwicklung. Für Unternehmen und Arbeitgeber ergeben sich in Zeiten des Arbeitskräftemangels neue Herausforderungen und Karrierecoaching werden demnach immer relevanter.

Im Rahmen der Studie wurden weltweit mehr als 23.000 junge Menschen, davon rund 500 in Österreich, von Deloitte Consulting LLP zu ihren aktuellen Lebens- und Arbeitsbedingungen befragt. Heute werden als Gen Z Personen zwischen 19 und 27 Jahren definiert, die zwischen 1995 und 2003 geboren wurden. Millennials wurden zwischen 1983 und 1994 geboren, sind also zwischen 28 und 39 Jahre alt.

„Millennials und Gen Z haben sich in einem Pandemiejahr neu aufgestellt. Mit viel Unsicherheit blicken sie eher pessimistisch in die Zukunft, weshalb sich Prioritäten und Werte ändern. Junge Menschen wollen sich von ihnen wegbewegen können.“ arbeiten, um ihren Lebensunterhalt zu verdienen. Aber sie wollen auch gestalten und verändern. Welche Veränderungen jede Person gerne bewirken möchte, das kann gemeinsam mit einem Karrierecoach herausgefunden werden. Die neuen Generationen verlangen immer mehr von ihren Unternehmen. Arbeitgeber müssen genügend Antworten auf die neuen Anforderungen finden“, sagt Elisa Aichinger, Partnerin bei Deloitte Österreich.

Die größten Sorgen sind die Lebenshaltungskosten und die Klimakrise

Die wichtigsten Themen für junge Menschen sind die Klimakrise und der Erhalt der finanziellen Sicherheit. Etwa 40 % der jungen Menschen nennen die Bedrohung durch die Klimakrise als ihre größte Sorge, dicht gefolgt von den steigenden Lebenshaltungskosten.

Jüngere Generationen in Österreich sind generell besorgter als ihre weltweite Kontrollgruppe: Rund die Hälfte der österreichischen Befragten erwartet, dass sich die allgemeine wirtschaftliche und gesellschaftspolitische Lage in den nächsten zwölf Monaten verschlechtern wird – rund 40 % der befragten jungen Menschen erwarten, dass dieser Umstand weltweit eintritt.

Auch die finanzielle Erwartungshaltung ist gesunken: Nur die Hälfte kann ihren monatlichen Lebensunterhalt bequem bestreiten, und nur knapp 40 % glauben, dass sie eine sichere Altersvorsorge haben werden.

„Die jüngere Generation glaubt nicht mehr daran, ihr finanzielles Wohlergehen mittel- bis langfristig durch Erwerbsarbeit sichern zu können. Erfahrungsungleichheiten nehmen zu. In diesem Zusammenhang hat sich die Wertewelt rund um Arbeit und Engagement stark verändert “, sagte Elisa Aichinger.

Gerade die junge Generation hat alle Möglichkeiten. Um herauszufinden, welcher Job zu den aktuellen Werte und der Lebenseinstellung passt, ist es wichtig genauer hinzusehen. Bei diesem Prozess kann ein Karrierecoach optimal unterstützen. Melde dich dazu bei mir per WhatsApp oder Email.

Quelle APA OTS

karrierecoaching für frauen

Karrierecoaching für Frauen

Wieso ist momentan Karrierecoaching für Frauen ein so wichtiges Thema? Gerade Frauen haben oftmals die Einstellung, nicht gut genug zu sein oder dass das von

Read More »
Cookie Consent mit Real Cookie Banner