Categories
Allgemein

Den Beruf zur Berufung machen? Die Bedeutung dahinter.



Was bedeutet das eigentlich, den Beruf zur Berufung zu machen? Dafür möchte ich gerne näher darauf eingehen, was für mich der Unterschied zwischen Beruf und Berufung ist. Beruf ist für mich eher gleichzusetzen mit dem Begriff Job. Obwohl Job für mich nochmal eine kleine Stufe darunter liegt. Für mich ist ein Job, ein Mittel zum Zweck. Du kannst zum Beispiel neben dem Studium jobben, um dir dein Studium zu finanzieren. Oder du kannst auf die Schnelle einen Job annehmen, um dich über Wasser zu halten. Für mich ist ein Job eher etwas Zweckerfüllendes. Der Beruf hingegeben ist meiner Ansicht nach, mit mehr Bewusstsein gewählt. Du hast beispielsweise eine berufliche Ausbildung gemacht, um später einen bestimmten Beruf ausüben zu können. Es war somit eine bewusste Entscheidung und eventuell auch ein Weg bis dorthin.

Wenn du nun deinen Beruf ausübst, bedeutet dies noch nicht, dass es deine Berufung ist. Was verstehe ich nun unter Berufung. Die Berufung ist das was dich erfüllt, was dich glücklich macht und jeden Tag mit Freude aufstehen lässt. Es ist das was dein Herz erfüllt und bei dem du die Zeit vergisst. Berufung bedeutet für mich Erfüllung, Zufriedenheit und Leichtigkeit mit dem zu haben, was du beruflich tust.  

Beruf zur Berufung machen Bedeutung

Den Beruf zur Berufung machen. Die Bedeutung dahinter:

  1. Nehme wir mal an du übst aktuell einen Beruf aus, den du beispielsweise gelernt hast, indem du aktuell aber nicht ganz zufrieden bist. Du spürst, dass deine aktuelle berufliche Tätigkeit bereits in die richtige Richtung geht, aber nach Berufung fühlt es sich noch nicht an. Es kann natürlich an der Firma liegen, in der du arbeitest, an den Kollegen oder an Aufgabengebieten, die du übernehmen musst und die dir nicht zusagen.
  2. Oder es kann sein, dass auch so wie bei Punkt 1 du merkst, dass der Beruf bereits in die richtige Richtung geht, aber das generelle Setting für dich nicht passt. Das heißt, dass was du tust gefällt dir zwar inhaltlich, du aber gerne einen anderen Rahmen dafür hättest. Dies kann zum Beispiel bedeuten, dass du dich in der Selbstständigkeit viel wohler fühlen würdest als in einer Anstellung. Dann liegt es demnach nicht an der Tätigkeit, die dich nicht erfüllt, sondern an den Rahmenbedingungen einer Anstellung, die deinen Bedürfnissen nicht gerecht werden.

Wie kannst du nun den Beruf zur Berufung machen?

Um nochmals darauf einzugehen wie du den Beruf zur Berufung machen kannst, schauen wir uns die oberen beiden Punkte nochmal an. Beim ersten Punkt von oben, geht es darum dir langsam, aber stetig deine Arbeitsbedingungen Stück für Stück so zu richten, dass es für dich passt.  Gehen wir mal davon aus, dass es von fünf Aufgabenbereichen, die du in deiner aktuellen Tätigkeit machst, zwei davon gibt, die dir überhaupt keine Freude bereiten und dir Energie rauben. Dann trau dich und suche ein Gespräch mit deinem Chef, indem du ihm oder ihr erzählst, wie es dir aktuell geht und dass du es schade finden würdest, wenn dir deine Tätigkeit aufgrund der zwei Bereiche bald gar keinen Spaß mehr macht. Vielleicht findet sich gemeinsam eine Lösung. Oder aber, es fällt dir jemand von deinen KollegInnen ein, der oder die genau an den beiden Tätigkeiten, die dir keine Freude bereiten, Spaß haben würde? Dann nimm dies als Anlass und fühle bei dem oder der KollegIn vor, ob ihr bestimmte Aufgabenbereiche tauschen könnt. Dies kann eine Win-Win Situation sein, du gibt’s deine zwei leidigen Aufgaben ab und bekommst dafür eventuell neue Aufgaben, die dir mehr Spaß machen und genauso wird es deinem Gegenüber gehen.

Wenn es KollegInnen gibt, die dir deinen Arbeitsalltag erschweren, dann konzentriere dich mehr auf die, die dir guttun oder aber setzte dich aktiv mit dem Problem auseinander. Lösende Gespräche, offene Worte oder Gespräche mit deinem Vorgesetzten über Themen zwischen KollegInnen können oft Wunder bewirken.

Sind es die Arbeitszeiten, die dir in deinen beruflichen Alltag Unzufriedenheit hineinbringen, dann überlege dir vorab, was du dir ganz genau wünschst. Welche Arbeitszeiten, Stundenanzahl oder wie viel Homeoffice Tage wären für dich am idealsten und kommuniziere dies offen. Wenn deine Vorstellungen nicht umsetzbar sind, dann gibt es eventuell für den Anfang einen Mittelweg, der dich näher an dein Ziel bringt.

Fühlst du dich an deinem Arbeitsschreibtisch nicht wohl, dann kannst du dir überlegen, was du brauchst, um dich wohler zu fühlen. Sind es Pflanzen die dir fehlen oder ein gemütlicherer Sessel, dann übernimm Eigenverantwortung dafür und kümmere dich selbst um die Umgestaltung deines Arbeitsbereiches, sollte die Firma dies nicht übernehmen.

Wenn es natürlich generell mit der Firmen, den Werten oder Ähnlichem nicht passt, dir aber die Tätigkeit an sich in einer Anstellung gefällt, dann ziehe in Erwägung, es bei einer anderen Firma zu versuchen. Dabei wäre wichtig dir vorab genau im Klaren darüber zu werden, was du genau willst. Überlege dir dazu im Detail was deine Vorstellungen von einer perfekten Anstellung sind. Was willst du genau und was geht für dich nicht.

Der zweite Punkt von oben ist recht klar. Du steckst in einer Anstellung fest und du weißt mittlerweile für dich, dass die Selbstständigkeit mit dem gleichen Beruf zu deiner Berufung werden könnte, da es somit all deine Rahmenbedingungen erfüllt? Dann go for it. Es muss nicht immer ein harter Cut sein. Du kannst Stunden in deiner Anstellung reduzieren und dir nebenbei deine Selbstständigkeit mit dem gleichen Beruf aufbauen. Durch die neuen Rahmenbedingungen kann dein Beruf schon sehr bald zu deiner Berufung werden. In der Selbstständigkeit hast du die Möglichkeit dir alles frei zu gestalten. Du kannst dir deine Arbeitszeiten selbst einteilen, deine Kunden aussuchen, deinen Arbeitsort selbst festlegen und vieles mehr. So kannst du deinen Beruf zu deiner Berufung machen und dies wird für dich wahrscheinlich die Welt bedeuten.

beruf zur berufung machen bedeutung

Wenn dir dein Grundberuf gefällt, aber die Rahmenbedingungen nicht passen, dann kann es sein, dass du deine Berufung bereits gefunden hast und nur mehr an dem äußeren Setting schrauben darfst. Dies ist leicht herauszufinden, in dem du dir intensiv Gedanken darüber machst, was für dich aktuell nicht passt. Dann heißt es das natürlich zu ändern und auszuprobieren, um herauszufinden, ob der Beruf nun zu deiner Berufung werden kann und dich voll und ganz erfüllt.

Brauchst du Hilfe, um herauszufinden, ob dein derzeitiger Beruf auch deine Berufung ist? Ich weiß aus eigener Erfahrung was für einen großen Stellenwert das haben kann, die Berufung finden zu wollen. Melde dich bei mir und wir vereinbaren ein kostenloses Erstgespräch. Dein Karrierecoach in Wien und Online, Christina Strasser.

Categories
Allgemein

Karrierecoaching für Frauen



Wieso ist momentan Karrierecoaching für Frauen ein so wichtiges Thema? Gerade Frauen haben oftmals die Einstellung, nicht gut genug zu sein oder dass das von dem sie beruflich träumen für sie nicht möglich ist. Sehr oft sind wir Frauen von den Eltern konditioniert, dass es das wichtigste ist, einen sicheren Job zu haben. Mir ist klar, dass diese Denkweise sehr alt ist, aber in vielen von uns steckt dieser Gedanke unbewusst. Wir Frauen dürfen an uns glauben und groß träumen und diesen Träumen auch nachgehen.

Karrierecoaching für Frauen

Ich bin der Meinung, dass wir Frauen oft mehr erreichen können, weil wir nicht nur mit Hirn, sondern auch mit Intuition an Dinge heran gehen. Durch ein Karrierecoaching für Frauen, kannst du deine wahre Berufung finden, du kannst herausfinden welcher Beruf wirklich zu dir passt.

Ich sehe es noch immer viel zu oft, dass sich viele Frauen klein halten und weniger zutrauen. Durch ein Karrierecoaching für Frauen, lernst du nicht nur sehr viel über dich selbst, was deine Werte sind, was dir wichtig ist und Freude bereitet, sondern du wirst auch in deinem Selbstwert gestärkt und bekommst Klarheit darüber, wer du bist und für was du einstehen willst. Ich habe für mich selbst erfahren, dass gerade die Klarheit über die eigene Person unglaublich wichtig ist. Wenn du Klarheit über dein Sein und dein Wesen hast, kannst du dies klarer kommunizieren, wirst Klarheit ausstrahlen und kannst dadurch gezielter deine Visionen anstreben.

Karrierecoaching für Frauen

Frauen sagen in meinen Karrierecoachings oft zu mir „Christina, ich habe das Gefühl, nicht gut genug zu sein.“ Das macht mich traurig. Denn gerade in uns Frauen, steckt so unglaublich viel Potential. Wir dürfen groß denken, unserer Intuition vertrauen und mit einem großen Knall da raus in die Welt gehen und unser Ding machen. Dafür gilt es Muster zu durchbrechen und Glaubenssätze aufzulösen. Diese Muster und Glaubenssätze haben wir uns entweder mit den Jahren selbst auferlegt, haben diese unbewusst von den Eltern mitbekommen oder steckten schon viele Jahrzehnte in den Vorfahren und tragen wir nun weiter. All das ist völlig okay und da darf näher hingeschaut werden. Wenn du deine Muster und Glaubenssätze mit einem Karrierecoaching für Frauen durchbrichst, dann steht dir die Welt offen. Es ist ein Gefühl von Freiheit, ein Gefühl von „Es ist alles möglich und ich kann alles schaffen.“ Es ist ein Gefühl von Leichtigkeit.

Wie hilft dir ein Karrierecoaching für Frauen?

Eine berufliche Karriereberatung wird dir nicht nur dabei helfen deine Muster und Glaubenssätze zu durchbrechen, sondern dich dahin führen mehr und mehr deine Intuition wahrzunehmen, darauf zu hören und auch danach zu handeln. Ich behaupte nicht, dass dies schnell vonstattengeht, dies braucht Zeit und ist ein Prozess, ein schöner Prozess, der dich mehr zu dir selbst bringen wird. Durch ein Karrierecoaching für Frauen wirst du mehr Struktur und Klarheit bekommen, in welche Richtung du beruflich gehen willst.

Alles ist möglich

Es steht dir nichts im Wege. Ich kenne genug Frauen, die sich mit Familie und Kindern selbstständig gemacht haben. Dies ist ein wichtiger Punkt, zu lernen für dich einzustehen, dir das Recht herauszunehmen genauso erfüllt in deinem Beruf zu sein, wie beispielsweise dein Partner. Wenn du deine berufliche Klarheit gefunden hast, dann kannst du auch für dich einstehen, dir selbst erlauben etwas für dich zu tun und dir auch Unterstützung und Hilfe bei Haushalt und Kindern holen. Es ist nie deine alleinige Verantwortung alles rundherum zu schupfen und das darf uns Frauen klar werden. Es ist deine Verantwortung darauf zu schauen, dass es DIR gut geht, dass du erfüllt bist und alles hast was du für ein glückliches Leben brauchst. Denn nur wenn es dir gut geht, kann es auch deinem Umfeld gut gehen.

Was sind deine persönlichen Ziele?

Hast du dir schon einmal Gedanken über deine persönlichen Ziele gemacht? Ich meine damit wirklich deine ganz persönlichen Ziele. Lass mal alles rundherum weg. All die Verantwortungen, die du vielleicht für andere Menschen in deinem Umfeld glaubst zu haben. Lass dies alles mal beiseite. Was möchtest du für DICH? Du hast zu der Antwort auf diese Frage noch keinen Zugang? Kein Problem. Wichtig ist, dir diese Frage einfach zu stellen und sie ihm Hinterkopf zu behalten. Die Antwort darauf darf langsam entstehen. Durch ein Karrierecoaching für Frauen, kannst du dieser Antwort näherkommen.

Bist du neugierig geworden, was es mit einem Karrierecoaching für Frauen auf sich hat? Dann melde dich gerne bei mir und vereinbare ein kostenloses Erstgespräch mit mir als deinen Karrierecoach in Wien und Online.

Ich freue mich von dir zu hören oder lesen.

Deine Christina

Categories
Allgemein

Berufung – was ist das? Einfach erklärt!



Was ist die Berufung?

Überall wird davon geschrieben, aber was ist die Berufung eigentlich? Ich als Karrierecoach nenne es gerne „die wahre Berufung“. Ich bin davon überzeugt, dass in jedem von uns die berufliche Erfüllung steckt, es gilt sie nur herauszuholen.

Die Berufung muss nicht immer mit dem klassischen Job in Verbindung gebracht werden. Ein Mann oder eine Frau kann auch dazu berufen sein, sich zu Hause um die Kinder zu kümmern. Hut ab davor, dies ist meist weitaus mehr Arbeit als ein 40 Stunden Job.

Berufung was ist das

Die Berufung steckt bereits in dir und kann mit einem Karrierecoach an die Oberfläche geholt werden. Dies ist ein Prozess und der Weg dorthin ist ein unglaublich schöner. Es geht im Karrierecoaching mit mir nicht nur darum deine berufliche Bestimmung zu finden, sondern auch darum oder vor allem darum, dich selbst besser kennen zu lernen. Was macht dich als Mensch aus, was sind deine Stärken und Freude, was erfüllt dein Herz und zaubert dir ein Lächeln aufs Gesicht. Wichtig herauszufinden ist auch, was deine Werte sind. Denn deine berufliche Bestimmung sollte mit deinen Werten kompatibel sein, sonst wird dies nicht auf Dauer halten. All diese Themen sind Teil des Karrierecoachings und bringen dich ein großes Stück näher zu dir selbst. ein ist ein schöner Weg dorthin, der dir auch viel Klarheit, Struktur und Selbstsicherheit gibt.

Vielleicht fragst du dich, wie man weiß, dass man das Eine wahre für dich gefunden hat. Ich verrate es dir. Die berufliche Erfüllung ist das, was dein Herz höherschlagen lässt. Wenn du deiner Berufung nachgehst, dann vergeht die Zeit wie im Flug. Sie ist auch das, was dich abends mit einem Lächeln einschlafen lässt und dich morgens mit einem vorfreudigen Kribbeln aus dem Bett holt und worauf du dich freust, wenn du Sonntagabend schlafen gehst, um dieser Montag morgens nachgehen zu dürfen. Wenn du beruflich angekommen bist, sind dies Zustände und Gefühle, die du wahrnehmen wirst.

Berufung, was ist das?

Die Berufung ist die Überlappung deiner Stärken und Freuden gepaart mit deinen Werte und deiner Intuition. Aber Achtung, nur wenn du in etwas gut bist, heißt das noch lange nicht, dass dies auch deine Erfüllung ist. Die eigenen Stärken, können auch wenig Freude machen. Dies gilt es herauszufinden. Wo überschneiden sich deine Stärken mit deine Freuden. Was macht dir besonders viel Spaß und geht dir leicht von der Hand?

Sehr oft zieht sich die berufliche Bestimmung seit Kindheitstagen durch dein Leben. Es war immer schon in irgendeiner Weise präsent, du hast es vielleicht nur noch nicht bewusst wahrgenommen.

Oft nehme ich bei meinen Kunden ein Aufatmen wahr, wenn sie ihre Berufung endlich gefunden haben. Wenn du weißt, was dich erfüllt, dann bringt dies Erleichterung und Klarheit in dein Leben. Es lässt dich durchatmen und führt zu einer innerlichen Entspannung.

Die Bestimmung, kann das sein was du zu deinem Job machst und mit dem du dein Geld verdienst. Es kann aber auch wie bereits oben erwähnt, das Mutter- oder Vaterdasein sein. Die Erfüllung der Kindererziehung und die des eigenen Zuhause schaffens.

Meine Erfüllung als Karrierecoach liegt darin, Menschen die sich im Angestelltenverhältnis befinden und bereits wissen, dass dies nicht das Richtige für sie ist, aber noch keine Ahnung haben, was sie sonst machen wollen, zur wahren Berufung und in die Selbstständigkeit zu begleiten.

Um deine berufliche Bestimmung zu finden, darfst du ganz genau hinschauen. Dafür darfst du all deine Lebensabschnitte von Kindheit angefangen durchgehen und dir genau überlegen, was dir in den einzelnen Phasen deines Lebens besonders viel Spaß und Freude bereitet hat. Wenn du das alles zusammengeschrieben hast, dann ergibt sich daraus zumeist der rote Faden deines Lebens, wie ich es zu benennen pflege.

Aus diesem roten Faden gilt es dann weiterzuschauen, was sich für dich stimmig anfühlt. Welcher diese Dinge sind nur ein Hobby und welche eigenen sich für deine berufliche Erfüllung. Woran hast du bis jetzt noch gar nicht gedacht, welche Möglichkeiten gibt es?

Deine berufliche Erfüllung ist eine Kombination aus dem roten Faden deines Lebens, deinen Werten, Lebensumständen, deinem Bauchgefühl und dem, welche Rahmenbedingungen du dir beruflich für dich selbst wünscht. Diese Schnittmenge gilt es gemeinsam zu erörtern.

Um meine Zeilen über „Berufung, was ist das“ nun abzuschließen, sie ist das, was dich durchatmen lässt, es ist das bei dem du dich angekommen fühlst und Klarheit hast.

was ist die berufung

Willst auch du deine wahre Berufung finden, endlich durchatmen und mehr Klarheit bekommen? Dann melde dich bei mir als deinen Karrierecoach in Wien und Online und lass uns sprechen. Melde dich und wir machen uns ein kostenloses Erstgespräch aus, schauen uns an was deine Ziele sind und wie ich dich mit einem Karrierecoaching bestmöglich dabei unterstützen kann.

Categories
Allgemein

Österreichischer Arbeitsweltindex: Jeder vierte Arbeitnehmer möchte den Arbeitsplatz wechseln

LINZ (OTS) – In den USA haben seit Beginn der Pandemie 30 Millionen Beschäftigte ihren Job gekündigt. Auch in Österreich denken immer mehr Menschen über einen Berufswechsel nach. Das zeigen aktuelle Auswertungen des Work Environment Index. Die Gründe sind schlechte Arbeitsbedingungen, niedrige Löhne, mangelnde Wertschätzung und hohe Ansteckungsgefahr. AK-Präsident Andreas Stangl stellt daher klar: „Wenn Unternehmen klagen, dass sie keine geeigneten Fachkräfte finden, müssen sie intern nach Gründen suchen.

Auch in Österreich steigt die Zahl der Stellenwechselwilligen. Lag der Durchschnitt 2015 noch bei 16 % und kurz vor der Pandemie bei 20 %, gaben bereits 26 % der Beschäftigten in Österreich an, in ein anderes Unternehmen wechseln oder einen ganz anderen Job annehmen zu wollen. Besonders hoch ist der Anteil wechselwilliger Akademiker und junger Beschäftigter. Stark gestiegen ist dies in den letzten zwei Jahren in den Sektoren Verkehr/Kommunikation, Bildung, Gesundheit und Soziales sowie im Handel, also in einigen systemrelevanten Berufen, die mehrheitlich von Frauen ausgeübt werden. Am höchsten ist der Prozentsatz nach wie vor in der Reisebranche, wo vier von zehn Arbeitnehmern über einen Berufswechsel nachdenken – „nur“ vier Prozentpunkte mehr als vor der Pandemie, die die Branche besonders hart getroffen hat. Diese Probleme sind oft selbstgemacht und seit langem bekannt.

Es gibt viele Gründe, warum Menschen den Arbeitsplatz wechseln (wollen). Waren vor Corona die persönlichen Jobchancen eine grundlegende Voraussetzung, eine Veränderung zu wagen, denken jetzt immer mehr Menschen über einen Jobwechsel nach, auch weil sie schlechte Arbeitsbedingungen nicht länger ertragen wollen. Corona fügt einen dritten Grund hinzu, beim aktuellen Arbeitgeber zu bleiben oder den Job zu wechseln: Mehr als ein Drittel der Arbeitnehmer fühlt sich nicht vor dem Corona-Virus geschützt und möchte bald den Job wechseln.

Auch der Arbeitsklimaindex, der in Österreich ein Indikator für die Mitarbeiterzufriedenheit ist, deutet auf eine Eintrübung der Stimmung hin. Lag er 2018 bei 111 und vor der Pandemie bei 109, ist der Index 2021 auf 104 gefallen. Noch nie in diesem Jahrtausend waren Arbeitnehmer in Österreich so unzufrieden mit ihrer Arbeit und ihrem Leben. Gründe dafür sind Corona, Zeitdruck und ständige Arbeitsbelastung. Während 2019 noch rund 20 % der Beschäftigten angaben, durch die Arbeitszeit gestresst zu sein, sind es aktuell bereits 31 %. Zwei Jahre nach dem Ausnahmezustand arbeitet fast ein Viertel der Beschäftigten unter Dauerstress.

Diese Zahlen sind nicht nur schockierend, sie zeigen auch unverblümt, warum Unternehmen Schwierigkeiten haben, neue Mitarbeiter zu halten und anzuziehen. „Viele Unternehmen müssen umdenken, wenn sie als attraktive Arbeitgeber wahrgenommen werden wollen“, sagte AK-Präsident Andreas Stangl. Er forderte Unternehmen und ihre Vertreter auf, die Ergebnisse des Arbeitsklima-Index im Auge zu behalten: „Anstatt über fehlende Fachkräfte zu klagen, sollten Unternehmen die Arbeitsbedingungen verbessern, faire Löhne und Gehälter zahlen und den Mitarbeitern mehr Respekt entgegenbringen. Mitarbeiterleistung zeigen, Gesundheit der Mitarbeiter im Unternehmen schützen und Gesetze und tarifliche Regelungen einhalten.

Quelle: APA OTS

Bist du unzufrieden in deinem Job und sehnst dich nach beruflicher Erfüllung? Als Karrierecoach unterstütze ich Menschen dabei, ihre Potentiale zu entdecken und die für sie passende Berufung zu finden. Möchtest du keine Zeit mehr verlieren und die große Flut der neuartigen Jobs für dich nutzen, dann trete in Kontakt mit mir und wir vereinbaren ein kostenloses Erstgespräch.

Categories
Allgemein

Unflexibilität am Arbeitsplatz lässt die Hälfte der österreichischen Arbeitnehmern ans kündigen denken

Deutliche Diskrepanz zwischen dem aktuellen Stand in österreichischen Unternehmen und Erwartungen der Arbeitnehmer, was die Flexibilität im Job angeht

● Frauen fordern flexiblere Arbeitsformen – Gefahr der Retraditionalisierung

● Flexibilität für die Zukunft: Eliminieren und wertschätzen Sie Unterbrechungen der Karriere

● LinkedIn führt eine neue Funktion zur Kennzeichnung von Berufsurlaub ein

Montag-Freitag-Schichten, feste Arbeitszeiten und feste Jobs – die Eckpfeiler des Arbeitslebens gehören seit der Corona-Pandemie vielerorts der Vergangenheit an. Eine neue Studie* des Berufsnetzwerks LinkedIn zeigt, dass flexible Arbeitsformen mittlerweile in österreichischen Unternehmen gelebt werden. Drei Viertel der Unternehmen (74 %) verfügen daher über entsprechende formelle Regelungen. Darüber hinaus gaben drei Fünftel der befragten Personalverantwortlichen (60 %) an, dass die Regeln aufgrund der Pandemie erneut überarbeitet wurden.

Dennoch gibt es eindeutig Raum für Verbesserungen. Nur 60 % der Personalverantwortlichen glauben, dass die Mitarbeiter ihres Unternehmens mit den bestehenden Anforderungen zufrieden sind. Arbeitgeber sollten dies schnellstmöglich verbessern, sonst riskieren sie den Verlust motivierter und loyaler Mitarbeiter: 49 % der österreichischen Arbeitnehmer erwägen aufgrund mangelnder Flexibilität zu kündigen – ein Schritt, den bereits jeder Vierte (26 %) bereits getan hat. Gerade in Zeiten des Fachkräftemangels können es sich viele Unternehmen nicht leisten, auf solche Talente zu verzichten. Barbara Wittmann, Country Manager Deutschland, Österreich und Schweiz bei LinkedIn, betont: „Wollen sich Unternehmen vom Wettbewerb abheben, müssen sie den Wunsch nach mehr Flexibilität ernst nehmen.“ Zumal die Studie auch zeigt, dass Flexibilität ein Segen für beide Seiten ist. Positive Auswirkungen: Beispielsweise gibt jeder vierte Arbeitgeber (26 %) und jeder dritte Arbeitnehmer (34 %) an, produktiver zu sein. 27 % der Arbeitgeber und 29 % der Arbeitnehmer glauben, dass sich die psychische Gesundheit verbessert hat. Letztere erwarten vor allem eine bessere Work-Life-Balance (37 %) durch mehr Flexibilität.

Frauen wollen Flexibilität – zu ihrem eigenen Nachteil?

Untersuchungen zeigen, dass das Thema Flexibilität im Hinblick auf Geschlechterrollen und Gleichberechtigung noch nicht ausreichend berücksichtigt wurde: Die befragten Frauen fanden flexible Arbeitsmodelle generell hilfreicher als die männlichen Studienteilnehmer. Dazu gehören beispielsweise flexible Arbeitsmöglichkeiten (77 % der Frauen vs. 71 % der Männer) und Teilzeitjobs (64 % vs. 47 %) sowie das Arbeiten an vier Tagen in der Woche (73 % vs. 67 %) oder Kurzarbeit (66 % vs. 53 %).

Allerdings erwartet mehr als die Hälfte der an der LinkedIn-Studie teilnehmenden Personalverantwortlichen (56 %), dass insbesondere flexible Arbeitsmodelle dazu führen werden, dass Frauen häufiger von zu Hause aus arbeiten, während Männer vermehrt ins Büro gehen. Laut HR-Managern können die Folgen für Frauen schwerwiegend sein: eingeschränkte Lern- und Entwicklungsmöglichkeiten (28 %), Schwierigkeiten, das Vertrauen und den Respekt von Kollegen zu gewinnen (26 %) und negative Auswirkungen auf ihre Motivation und Zufriedenheit (28 %). Weitere 26 % befürchten ebenfalls, dass diese Frauen infolgedessen vollständig in den Ruhestand gehen könnten.

Wittmann warnt: „Die Pandemie hat weiter zur Gefahr der Retraditionalisierung beigetragen. Jetzt ist es an der Zeit umzudenken: Wir brauchen dringend ein einheitliches, transgeschlechtliches Flexibilitätsverständnis. Nur Männer nutzen auch Aspekte flexibler Arbeitsmodelle, um so die derzeit vorherrschende Doppelbelastung abzumildern. Auf Frauen kann der Grundstein für eine auch frauengerechte Arbeitswelt gelegt werden.“ Für Wittmann heißt das auch: „In der Arbeitswelt von morgen müssen wir Flexibilität weiter fassen — Wir brauchen flexible Konzepte für den Arbeitsalltag, aber auch Auszeiten in Bezug auf die Lebensarbeitszeit, wie Auszeiten, Umschulungen oder Weiterbildungen oder ganz klassisch die Elternzeit.“

Push, Not Shame: Career Disruption wird Career Push

Während ein Drittel der HR-Experten (34 %) sagt, dass die Karriereunterbrechung zunimmt, bleibt die Auszeit ein Stigma. Kein Wunder also, dass fast die Hälfte der Arbeitnehmer (47 %) befürchten, dass sich ihre Bewerbungschancen bei Lücken im Lebenslauf verschlechtern. Unternehmen denken jedoch langsam um: 35 % der Personaler würden jemanden einstellen, dessen Karriere unterbrochen wurde. Nur 2 % glauben, dass Arbeitnehmer während solcher Ausfallzeiten keine wertvollen neuen Fähigkeiten erwerben. 40 % der befragten HR-Manager glauben jedoch auch, dass viele diese erlernten Fähigkeiten unterschätzen oder herunterspielen.

Mitarbeiter sind sich bewusst, dass sie sich während einer Karrierepause neue Hard- und Soft Skills angeeignet haben. Diese reichen von Geduld (32 %), Problemlösung (27 %), Kommunikationsfähigkeit (26 %) und kreativem Denken (26 %) bis hin zu Selbstvertrauen (25 %). Die Mehrheit (72%) glaubt, dass sich diese neuen Fähigkeiten auch für Arbeitgeber auszahlen werden. Darüber hinaus wirkt sich die Auszeit positiv aus: Zwei Drittel der Arbeitnehmer (67 %) betonen, dass die Auszeit ihr Wohlbefinden steigert und ihnen ermöglicht, ihr zukünftiges Leben und ihre persönlichen Ziele besser zu planen.

Wittmann plädiert dafür, dass Unternehmen Karrierepausen deshalb nicht mehr negativ kommentieren sollten: „Das Stigma nicht-linearer Lebensläufe ist nicht mehr zeitgemäß.“ Alle Parteien seien offen für flexible Arbeitszeiten und Karrierepausen, als einen wichtigen Schritt hin zu mehr Chancengleichheit. Jetzt ist es an der Zeit, Karrierepausen salonfähig zu machen. „Deshalb ist es wichtig, die verschiedenen Stationen der beruflichen Entwicklung transparent darzustellen und zu würdigen.

Auch LinkedIn unterstützt dieses Ziel und führt unter anderem eine „Karriereunterbrechung“-Option auf der Plattform ein. Dies gibt Mitgliedern eine neue Möglichkeit, Arbeitspausen in ihren LinkedIn-Profilen zu markieren. Unter dem Hashtag #FlexibilitätIst sind die Mitglieder außerdem eingeladen, darüber zu diskutieren, was flexibles Arbeiten für sie bedeutet und wie es ihre eigene Karriere vorangebracht hat. Darüber hinaus bietet LinkedIn auch die folgenden LinkedIn-Learning-Kurse kostenlos an: „Karrieretipps“, „Grundlagen des Zeitmanagements“, „Vergütungsverhandlungen“, „Strategien für den Erfolg von Frauen am Arbeitsplatz“, „Strategien für den Erfolg in Führungspositionen von Frauen“. Durch Diskussionen und Kurse auf der Plattform können LinkedIn-Mitglieder nützliche Fähigkeiten zu allen Aspekten des flexiblen Arbeitens erwerben und aktiv ihre ersten Schritte in eine flexiblere Arbeitswelt gehen.

*Methoden: Censuswide befragte im Auftrag von LinkedIn 1.002 Mitarbeiter in Österreich vom 21. Jänner bis 15. Februar 2022 und 250 Personalverantwortliche in Österreich vom 27. Jänner bis 8. Februar 2022. Wir haben eine Umfrage durchgeführt.

Insgesamt umfasste die von Censuswide durchgeführte globale Studie Daten aus Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Irland, Italien, den Niederlanden, Österreich, Schweden, der Schweiz, Spanien, Brasilien, Kanada, Mexiko, den Vereinigten Staaten, Indien, Saudi-Arabien, Singapur und den Vereinigten Arabischen Emiraten Emirate und Australien. Die Durchsuchungen wurden zwischen dem 21. Januar und dem 15. Februar 2022 durchgeführt.

Aus Gründen der besseren Lesbarkeit vermeiden wir in Pressemitteilungen sowohl männliche als auch weibliche Redewendungen und verwenden beide nur in Zitaten.

Über LinkedIn

Mit mehr als 810 Millionen Mitgliedern weltweit und mehr als 17 Millionen Mitgliedern im deutschsprachigen Raum ist LinkedIn das größte digitale Netzwerk für berufliche Kommunikation, Information, Inspiration, Weiterentwicklung und Beschäftigung. Wir vernetzen Arbeitnehmer, damit sie bei der Arbeit erfolgreich und zufrieden sind. In der LinkedIn-Community teilen unsere Mitglieder ihre Beiträge und unterstützen sich gegenseitig in einem professionellen Umfeld. Die Mitgliedschaft ist für sie grundsätzlich kostenlos. In Deutschland beschäftigen wir mittlerweile mehr als 120 Mitarbeiter in unseren Werken in München und Berlin. Wir bieten Kunden in den Bereichen Rekrutierung, Marketing, Vertrieb und Lernen umfassende Möglichkeiten, Mitarbeiter und potenzielle Mitarbeiter sowie andere geschäftliche Zielgruppen zu erreichen, zu motivieren und zu entwickeln. Mit dem LinkedIn Economic Chart haben wir die erste numerische Darstellung des globalen Arbeitsmarktes gezeichnet. Basierend auf den Daten visualisieren wir aktuelle Trends in Echtzeit und laden Vertreter aus Politik, Wirtschaft und NGOs ein, um zu diskutieren, wie wir als Gesellschaft auf den Wandel der Zeit reagieren.

Quelle: APA OTS

Möchtest du mehr Flexibilität in deinem Berufsalltag und endlich das finden, was dich beruflich erfüllt? Dann melde dich bei mir für ein Karrierecoaching.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner